Gegen den Strom: AfD – Die Partei der Ungleichwertigkeit – Entwicklungen und Strömungen innerhalb einer zerstrittenen Partei

Mi 13.09.2017, 18:30 Uhr
Eintritt: frei

Seit viereinhalb Jahren ist mit der AfD eine Partei entstanden, die in den letzten Jahren bei jeder Wahl in die Landtage einziehen konnte. Die AfD bedient Ideologien der Un-gleichheit bzw. Ungleichwertigkeit (neolibe-ral, christlich-fundamentilistisch und völkisch-nationalistisch). Seit Entstehung der AfD ist der völkisch-nationalistische Flügel unter der Führung von Björn Höcke kontinuierlich stär-ker geworden und dominiert zunehmend die AfD. Es ist damit zu rechnen, dass die AfD im September mit zahlreichen Ab-geordneten in den Bundestag einziehen wird und dass Höcke im Dezember in den Bundesvorstand der AfD gewählt werden wird. Im Vortrag wird auf die drei ideologischen Strömungen der AfD und insbesondere auf die faschistoi-de Bewegung eingegangen werden. Nach dem Vortrag besteht die Möglich-keit zur Diskussion.
Andreas Kemper, Soziologe, arbeitet zu den Schwerpunkten Bildungsbe-nachteiligung, Klassismus, antifeministische Männerrechtsbewegung und die kritische Auseinandersetzung mit antidemokratischen Tendenzen zum Bei-spiel bei der Alternative für Deutschland. Hier hat er bereits 2013 mit dem Buch „Rechte Euro-Rebillion: Alternative für Deutschland und Zivile Koalition e.V.“ ein wichtiges Buch veröffentlicht.