DIY – Konzert mit POLYCHRONIS + Scherben

Do 13.06.2019, 19:30 Uhr

Ein bisschen Musik, ein paar Flaschen Bier, einen Tresen, nette Menschen und natürlich zwei Bands. Mehr braucht es nicht und schon feiert es sich wunderbar gemeinsam am Antifa-Tresen in der Pelmke!

Der güldene Rahmen wird geschmückt von feinstem Punk von Trompete bis Hardcore, sowohl von Platte als auch live on stage. Jeden letzten Donnerstag im Monat gibt’s 2 Bands aus dem Punkspektrum auf die Ohren, die sich über eine Hutspende stets freuen – der Eintritt ist frei.

Damit wollen wir einen bunten Raum für Punk, Politik, kreative Ideen, Tischfussball und geselligen Austausch abseits von Stammtischparolen und dem tristen Einerlei schaffen.

Es wird keine Bauanleitungen für Molotov-Cocktails geben, keinen schwarzen Block und ebenso wenig Toleranz für Diskriminierungen jeglicher Art.

Wir laden daher alle ganz herzlich ein, mit uns zu feiern und einen schönen und ergussreichen Abend zu verbringen.

Gegen Nazis, gegen AFD und gegen wie sie alle heißen und für ein gutes Leben für alle.

Wir freuen uns auf euch!

POLYCHRONIS ist ein Versuch: Kann Punk tanzbar sein, ohne sich anzubiedern? Kann Indie sich auch mal im Ton vergreifen und die Hässlichkeit feiern? Die vier Wuppertaler stellen sich diesen und anderen Fragen, ohne eine allzu offensichtliche Antwort zu formulieren oder sich in Beliebigkeit zu suhlen.
Ihre Texte lesen und hören sich wie Persönlichkeitsstudien: eine Mischung aus Abgrund und Optimismus, Melancholie und Ironie, mit der sie sich selbst und Anderen begegnen. Ständig auf der Suche nach irgendwas, irren die Vier durch das geordnete Chaos ihrer Songs. Die Gitarre legt sich mal weich über die Kanten, die Bass und Schlagzeug bilden, mal reiht sie sich selbst in das liebevoll verstümmelte Staccato ein. Schrill wie eine bremsende U-Bahn, rotzig wie Kellerpunk, gerne auch zweistimmig-harmonisch wie in einer Pop-Ballade gibt der Gesang den Texten erst ihre wahre Bedeutung.
POLYCHRONIS lassen tief blicken, ohne sich dem Voyeurismus preiszugeben oder gar selbst zu gaffen, wo einzig ein vorsichtiger Blick angemessen wäre. Ein ehrlicher Versuch geht einher mit der Möglichkeit des Scheiterns. Wer davor keine Angst hat, ist bei POLYCHRONIS genau richtig.