Der Blackrock-Kapitalismus / Werner Rügemer / Gegen den Strom

Do 31.01.2019, 19:00 - 21:15 Uhr
Eintritt: frei

Der Blackrock-Kapitalismus

Seit Ende der 1990er Jahre unter den Regierungen von Kanzler Gerhard Schröder (SPD, Agenda 2010) und unter Kanzlerin Angela Merkel (CDU, Neue Soziale Marktwirtschaft) haben US-Investoren sich scheinbar unmerklich in tausende der wichtigsten Unternehmen in Deutschland eingekauft. Die großen Kapitalorganisatoren vom Typ Blackrock sind die Haupteigentümer aller 30 DAX-Konzerne, organisieren etwa die Fusion von Bayer und Monsanto. Private Equity-Investoren („Heuschrecken“) haben über 10.000 gutgehende Mittelstandsfirmen aufgekauft, verwertet, an die Börse gebracht oder weiterverkauft. Die von Werner Rügemer so genannte „zivile Privatarmee des internationalen Kapitals“ mit den Abteilungen Unternehmensberatung, Wirtschafts“prüfung“, Wirtschaftsrecht, Rating haben sich als Dauerberater in den Regierungen und Ministerien eingenistet, in Jobcentern, im Verkehrs- und Verteidigungsministerium. Digitalkonzerne wie Amazon, Google, Facebook, Microsoft, Apple durchdringen das Alltagsleben und arbeiten mit Militär und Geheimdiensten zusammen. Merkt das niemand? SPD und CDU, die das gefördert haben, werden zurecht abgestraft. Was tun?

Referent: Werner Rügemer, Publizist, Köln, Vorsitzender der Aktion gegen Arbeitsunrecht

Diese Veranstaltung ist der Auftakt der Vortragsreihe „Gegen den Strom“. Das vollständige Programm finden Sie hier: https://aul-bergmark.de/fileadmin/user_upload/Flyer_2019/Gegen_den_Strom-Web.pdf