Schulkinowochen 2018

Schulkinowochen im Babylon vom 25.01.-07.02.2018

Download Programmflyer (PDF)

Kontakt über:
SchulKinoWochen NRW
Fürstenbergstraße 13-15
48147 Münster
Tel.: 0251 591 3055
E-Mail: schulkinowochen@lwl.org


The Circle
Do 25.01.18 und Fr 26.01.18, jeweils 09:00
Mo 29.01.18, 09:00
Mo 05.02.18 und Di 06.02.18, jeweils 13:00

USA/VAE 2016 | Regie: James Ponsoldt
Mae ist glücklich: Sie bekommt einen Job beim IT-Konzern Circle, der seinen Mitarbeitern viele Annehm-lichkeiten bietet. Doch das Unternehmen sammelt und nutzt hemmungslos persönliche Daten. Mae wird bald zur Werbefigur eines neuen Videodienstes und überträgt ihr Leben rund um die Uhr ins Netz. Bei der Präsentation einer neuen Technik zum Aufspüren ver-misster Personen gerät Maes alter Freund Mercer ins Visier der Kameras.
Der Film spielt in einer nahen Zukunft mit vielen An-klängen an Unternehmen wie Google, Facebook und Apple. Ideen und Projekte, die so oder ähnlich bereits existieren, werden hier zu einer bedrohlichen Technik-vision verdichtet. Die Geschichte lädt dazu ein, über die Vorzüge und Gefahren einer total vernetzten digitalen Welt nachzudenken, in der das Privatleben zunehmend zu einer Arbeitsressource wird.

ab 8. Klasse | Thriller, Drama, Science-Fiction
Themen für das Wissenschaftsjahr: Überwachung vs. Privatsphäre, Arbeit und Privatleben, Einstieg ins Berufsleben
Fächer: Sozial- und Gemeinschaftskunde, Politik, Wirtschaft
Länge: 110 Min | FSK: ab 12, empfohlen ab 13

————————————–
Die Unsichtbaren – Wir wollen leben
Mo 29.01.18 bis Fr 02.02.18, jeweils 13:00
D 2017 | Regie: Claus Räfle
Ab dem Jahr 1941 wurde mit der systematischen Deportation der in Berlin lebenden Juden in Vernich-tungslager begonnen. Nach 1943 verschonten die Nazis auch die bis dahin als „kriegswichtig“ einge-stuften Zwangsarbeiter/innen nicht mehr. Ungefähr 7.000 Jüdinnen und Juden versuchten unterzutauchen und als „Unsichtbare“ zu überleben, 1.500 schafften es bis zum Kriegsende. Der Film zeigt beispielhaft das Schicksal der vier „Unsichtbaren“ Cioma, Eugen, Hanny und Ruth – die Jugendlichen wurden von ihrer Eltern getrennt und waren auf die Unterstützung von Freun-den und Fremden angewiesen. Spielszenen, Archivauf-nahmen und Interviews mit den Überlebenden zeigen viele Schwierigkeiten und Gefahren ebenso wie die ihnen entgegengebrachte, riskante Hilfsbereitschaft im Alltag.

ab 10. Klasse | Dokumentarischer Spielfilm
Themen: Judenverfolgung, Holocaust, Widerstand, Diskriminierung, Zweiter Weltkrieg, Deutsche Geschichte, Nationalsozialismus
Fächer: Geschichte, Politik, Ethik, Religion, Sozialkunde, Deutsch
Länge: 110 Min | FSK: ohne Altersbeschränkung, empfohlen ab 15

————————————–
Das kleine Gespenst
Di 30.01.18 und Mi 31.01.18, jeweils 09:00
Mo 05.02.18 bis Mi 07.02.18, jeweils 11:00

D 2013 | Regie: Alain Gsponer Auf Burg Eulenstein haust friedlich ein kleines weißes Gespenst, das tagsüber schläft und nachts umher spukt. Es versucht vergeblich, die Welt bei Tageslicht zu betrachten. Als es beim zwölften Schlag der ver-stellten Rathausuhr in gewohnter Weise herumzugeis-tern beginnt, trifft es das erste Mal auf Sonnenlicht, verfärbt sich pechschwarz und versetzt die Bewohner des Städtchens in Angst.
Vor dem Film wird als Einführung ein Interview mit dem Regisseur Alain Gsponer gezeigt (ca. 5 Min).

1.-5. Klasse | Kinderfilm, Literaturverfilmung
Themen: Spuk- und Gespenstergeschichten, Lüge und Wahrheit, Animation und Realfilm
Fächer: Deutsch, Sachunterricht, fächerübergreifender Unterricht Länge: 92 Min | FSK: ohne Altersbeschränkung, empfohlen ab 6

————————————–
Die Melodie des Meeres
Di 30.01.18 und Mi 31.01.18, jeweils 11:00
Do 01.02.18 und Fr 02.02.18, jeweils 09:00
Mi 07.02.18, 13:00

IR/DK/B/LUX/F 2014 | Regie: Tomm Moore
Ben lebt mit seiner Schwester Saoirse und deren Vater auf einer Leuchtturminsel vor der irischen Küste. Trotz schönem Ort liegt ein Schatten über der Familie: Die Mutter ist seit der Geburt der Schwester verschwun-den. Saoirse ist halb Mensch, halb Fabelwesen und hat die Fähigkeit, versteinerte Feenwesen wieder zum Leben zu erwecken. Um das zu schaffen, braucht sie die Hilfe ihres Bruders. Ben aber macht sie für das Verschwinden der Mutter verantwortlich.
Themen: Meeresmythen und Fabelwesen des Meeres, Kindheit, Familie, Trauer und Verlust, Mythologie, Magie, Märchen, Natur

ab 2. Klasse | Animationsfilm
Fächer: Deutsch, Kunst, Musik, Religion, Sachunterricht
Länge: 93 Min | FSK: ohne Altersbeschränkung, empfohlen ab 7

————————————–
Mein Leben als Zucchini
Do 25.01.18 und Fr 26.01.18, jeweils 11:15
Mo 29.01.18, 11:15
Mo 05.02.18 und Di 06.02.18, jeweils 09:00

CH/F 2015 | Regie: Claude Barras
In den Zeichnungen eines kleinen Jungen ist der Vater ein Superheld. In Wahrheit aber ist er verschwunden und seine Mutter sitzt tagein, tagaus biertrinkend vor dem Fernseher. Als sie unerwartet stirbt, kommt der Neunjährige mit dem Spitznamen Zucchini ins Kinderheim. Anfangs fällt es ihm schwer, sich einzuleben. Doch nach und nach freundet sich Zucchini mit den anderen Kindern an, die alle, wie er, in der Vergangenheit schlimme Dinge erlebt haben. Im Kinderheim erfahren viele zum ersten Mal, was Freundschaft, Geborgenheit und Spaß am Leben bedeuten. Gemeinsam haben sie etwa den Mut und die Tatkraft, einen Rettungsplan für Camille zu ersinnen, der die Adoption durch ihre gewalttätige Tante droht. Der Polizist Raymond erweist sich indes nicht nur für Zucchini als Freund und Helfer, sondern bietet auch Camille ein neues Zuhause.

ab 4. Klasse | Animationsfilm, Drama Themen: Freundschaft, Solidarität, Mobbing, Familie, Kinderheim, Trauer, Verlust, Traumata, Erziehung, Misshandlung Fächer: Lebenskunde, Ethik, Psychologie, Kunst, Deutsch, Französisch Länge: 66 Min | FSK: ohne Altersbeschränkung, empfohlen ab 9
————————————–
Amelie rennt
Do 25.01.18 und Fr 26.01.18, jeweils 13:00
Do 01.02.18 und Fr 02.02.18, jeweils 11:00
Mi 07.02.18, 09:00

D/I 2017 | Regie: Tobias Wiedmann
Amelie steckt mitten in der Pubertät und hat allen Grund für ihre miese Laune: Die 13-Jährige hasst ihr chronisches Asthmaleiden und lehnt alle weiteren Be-handlungen ab. Stattdessen ignoriert sie die Krankheit, auch wenn ihr Notfallspray sie ständig daran erinnert, und bereitet den Ärzten und ihren getrennt lebenden Eltern einiges Kopfzerbrechen. Nach einem lebensbe-drohlichen Anfall soll sie in einer Südtiroler Spezial-klinik therapiert werden. Doch ohne Amelie: Sie reißt aus und trifft im Wald auf den 15-jährigen Bart. Der nicht minder sture Naturbursche berichtet von einem traditionellen Feuer auf dem Berggipfel, dem die Älte-ren heilende Kräfte nachsagen. Obwohl sie sich zu-nächst nicht ausstehen können, treten die Teenager den waghalsigen Aufstieg gemeinsam an. Die besorg-ten Erwachsenen starten unterdessen eine Suchaktion.

ab 6. Klasse | Kinder- und Jugendfilm
Themen: Erwachsenwerden, Krankheit, Pubertät, Außenseiter, Abenteuer, Rebellion, Freiheit, Freundschaft, Liebe, Natur, Familie
Fächer: Deutsch, Geografie, Sozialkunde, Ethik, Religion
Länge: 97 Min | FSK: ab 6, empfohlen ab 11