Freitag, 05.10.2012, 2000 Uhr
Sonntag, 07.10.2012, 2000 Uhr
Dienstag, 09.10.2012, 2000 Uhr
Mittwoch, 10.10.2012, 1745 Uhr
Mittwoch, 10.10.2012, 2015
Eintritt: 5,-/ 3,50,-

We need to talk about Kevin

kevinGroßbritannien 2011, Regie: Lynne Ramsay, nach einem Roman von Lionel Shriver, 110 Minuten, OmU (englisch)mit Tilda Swinton, Ezra Miller, John C. Reilly u.a., FSK 16
Wieder wurde das Haus von Eva (Tilda Swinton) mit roter Farbe beschmiert. Auf offener Straße bekommt sie von einer Passantin eine Ohrfeige. Und im Supermarkt der US-Kleinstadt versteckt sie sich beim Anblick bestimmter Mütter hinter dem Regal. Eva ist selbst Mutter. Allerdings sitzt ihr 16-jähriger Sohn Kevin im Gefängnis, da er vor zwei Jahren in der örtlichen Schule ein Blutbad angerichtet hat. Seitdem ist Evas Leben ein einziger Albtraum. Immerhin bekommt sie in einem Reisebüro endlich einen neuen Job. Aber die Vergangenheit will nicht ruhen und sucht sie in Erinnerungen und Träumen immer wieder heim. Kongenial überträgt Regisseurin Lynne Ramsay die Briefstruktur der Romanvorlage, arbeitet mit assoziativen Schnittfolgen, Zeitsprüngen und Rückblenden, um das Unerklärliche in Bilder zu packen. Dabei kreist die Erzählung immer wieder um die Frage nach dem angeborenen Bösen, einer möglichen Schuld der Eltern und deren Versagensängsten. Dabei entpuppt sich der Film als Psychothriller reinsten Wassers und provoziert, weil er Elternschaft eben nicht mit Glück und Zufriedenheit gleichsetzt, sondern die Ängste, Zweifel und Überforderungen nachvollziehbar macht.

 

Infos zum Film :

Presse

Homepage

Imbd (engl.)

 



Preisgekrönter Psychothriller über die Eltern eines Massenmörders (OmU)

 


Kulturzentrum Pelmke
Pelmkestr. 14 - 58089 Hagen
Tel. 02331/ 336967

Impressum