Pelmke Jazzreihe ausgezeichnet!

Die Jury des Landesmusikrates NRW würdigte mit der Preisvergabe einstimmig "besonders die Dichte und Qualität Ihres Programms in Bezug auf Bands, die lokal oder regional wirksam arbeiten und dabei innovative Konzepte verfolgen." Die Auszeichnung gab es in  den Jahren 2011, 2012 und 2013. mehr

 

Jazz in Hagen

Fetter Jazz Schriftzug

 

Termine 2015 in Hagen inklusive aktuellen Bandinfos + Hagens Jazz-Album 05 bis heute


Heute schon die Musik von morgen hören. Fetter Jazz schnappt nach musikalischen Entwicklungen, frisst sich durch aktuelle Trends und feuert drallen Jazz mit modernem Sound unter Leute. Fetter Jazz ist ein offener Zusammenschluss von Menschen, die freche, frische und frivole Musik mögen.


Fetter Jazz kooperiert 2015 im neunten Jahr mit Jazzlines Südwestfalen, einem Jazzprojekt des Kulturzentrums Pelmke, der Musikgemeinschaft Kierspe e. V., dem Hot Club Iserlohn e. V., der KultStädte Lüdenscheid e.V., dem Jazz Club Lüdenscheid e. V., dem Jazzclub Oase Siegen, dem Jazzclub Arnsberg e. V. und dem Filmriss Kino in Gevelsberg.


Fette Jazz Zeiten - Termine 2015

 

 

Kinder Jazz Orchester

Martin Verborg, Holger Voss & Emil Schumacher Schule

 

Freitag, 18.09.2015, Anmeldung erforderlich

Jazzmusiker Martin Verborg, Schauspieler Holger Voss und die Schülerinnen und Schüler der Emil Schumacher Schule improvisieren gemeinsam ein Orchester. Typische Orchesterinstrumente werden vorgestellt, ausprobiert, immitiert und zu einem Konzert zusammengebracht.

 

Eine Veranstaltung der Kooperation Jazzlines-Südwestfalen, gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen.

 

 

Perfektomat

Donnerstag, 22.10.2015, 20.30 Uhr

AK: 12,- / VVK: 9,- Euro

 

Niels Klein – Saxophon

Simon Nabatov – Piano

Laura Robles - Cajon, Bongo

Joscha Oetz – Kontrabass  

Bodek Janke - Schlagzeug

Von den letzten 15 Jahren hat der Kölner Kontrabassist und Komponist Joscha Oetz fünf in San Diego, Kalifornien und sieben in Lima, Peru zugebracht. Vor allem den peruanischen Einfluss kann man
sehr deutlich in der Musik hören, die er heute komponiert.
Im Projekt PERFEKTOMAT verbinden fünf Spitzen-Musiker die Klänge und Rhythmen der Küste Perus mit europäischer Sensibilität. Im Zentrum steht dabei der peruanische Cajon, ein Instrument, das mit Paco de
Lucia in den 70er Jahren nach Spanien kam. In den letzten Jahren ist der Flamenco-Cajon hierzulande omnipräsent, wird aber in seiner Original- Form und mit den authentischen peruanischen Rhythmen eher selten gehört.
PERFEKTOMAT entfacht ein Freudenfeuer an vorwärtsweisendem, mitreißendem Jazz. Dabei verzaubern die Musiker ihre Hörer mit Afro-Peruanischer Rhythmus-Finesse, Gelassenheit und Frenetik, mit lateinamerikanischer Leichtigkeit und sensibler Auslotung vielfältiger klanglicher Identitäten. Ein kaleidoskopisches Spiel zwischen einfach und komplex, entspannt, ambitioniert und weltgewandt.

Eine Veranstaltung des Kulturzentrums Pelmke im Rahmen der Kooperation Jazzlines-Südwestfalen, gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen.

 

 

Pablo Held Trio (Spielort: Museumsquartier Hagen)

Sonntag, 15.11.2015 16 Uhr

Eintritt 15,- Euro

 

Pablo Held - piano

Robert Landfermann - bass

Jonas Burgwinkel - drums

 

- CD Release Konzert der neuen CD „Recondita Armonia“ -

Das Pablo Held Trio ist derzeit eine der lebendigsten und bedeutendsten Formationen des europäischen Jazz.

Es überschreitet die Grenzen zwischen Komposition und Improvisation, indem es auf Festlegungen – eine Abfolge von Themen und einen vorgezeichneten Weg, diese zu präsentieren – bei Konzerten verzichtet. Das Risiko radikaler Spontaneität verleiht dem Trio seit Jahren Flügel, so dass es zum Modell einer Ästhetik geworden ist, welche man nur bei wenigen Künstlern findet. Die Kohäsion des Pablo Held Trios beruht auf Freundschaft und auf dem schöpferischen Willen, beständig Neuland zu betreten. Das künstlerische Gewicht und die Eigenständigkeit der drei Ausnahmemusiker ist ein Anziehungspunkt für einen wachsenden Kreis kongenialer Musiker des europäischen und amerikanischen Kontinents, die das Trio häufig erweitern. Die Zusammenarbeit mit dem Münchner Label Pirouet Records ist für die Entfaltung dieser Gruppe von unschätzbarer Bedeutung und auf nunmehr sechs CDs dokumentiert.

 

„One oft the great groups in music today“

John Scofield

 

Eine Veranstaltung des Kulturzentrums Pelmke in Verbindung mit dem Förderverein Emil Schumacher Museum e.V., Kulturverein Westfalen e. V., Emil Schumacher Museum Hagen, Kulturbüro Hagen und der Kooperation Jazzlines-Südwestfalen, gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen

 

 

 

Empfehlung Soundtrips NRW in Hagen


Soundtrips NRW - Thomas Lehn (D) & Tiziana Bertoncini (I) (Spielort: Villa Post)

Freitag, 04.09.2015, 19.30 Uhr

Villa Post der VHS Hagen, Wehringhauser Straße 38, 58089 Hagen, Eintritt 9,-

 

Thomas Lehn (Elektronik) & Tiziana Bertoncini (Violine)

Gäste: Erhard Hirt (Gitarre), Paul Hubweber (Posaune), Martin Verborg (Violine)

 

Ein kleines Jubiläum: der 25. SOUNDTRIP NRW - das Netzwerk gastiert in der Villa Post der VHS Hagen.

Für den angekündigten, aber kurzfristig erkrankten Schlagwerker Paul Lovens konnten die in Wien lebenden Thomas Lehn (Elektronik) und Tiziana Bertoncini (Violine) als Haupkünstler dieses Konzertes gewonnen werden. Als Gäste aus NRW werden Paul Hubweber (Aachen),  Erhard Hirt (Münster) und der Hagener Martin Verborg das Duo erweitern.

Thomas Lehn, geboren in Fröndenberg, studierte Tonmeister an der Hochschule für Musik Detmold sowie Klavier (Klassik und Jazz) an der Hochschule für Musik Köln.  

Als Interpret der klassischen, zeitgenössischen und improvisierten Musik entwickelte er in der elektronischen Musik eine eigene Sprache. In Improvisationen setzt er überwiegend Analogsynthesizer der späten 1960er ein. Als Pianist ist er Mitglied in Ensembles für Neue Musik, am Synthesizer arbeitete er u.a. zusammen mit dem Multiple Joy(ce)Orchestra, Gerry Hemingway und Evan Parker.

Tiziana Bertoncini studierte Violine am Konservatorium in Siena und Malerei an der Akademie der bildenden Künste in Carrara. Ihr Interesse gilt der zeitgenössischen Musik; insbesondere die Praxis der Improvisation spielt für sie eine bedeutende Rolle in ihrer musikalischen Entwicklung sowohl als Komponistin wie auch als Interpretin.
Tiziana Bertoncini hat an zahlreichen Konzerten und Multi-Media-Projekten mitgewirkt, u.a. in Zusammenarbeit mit dem ORF. Als Gastdozentin bei den in Italien durchgeführten Sommerkursen der New York University leitete sie Kurse für zeitgenössische Improvisation und für erweiterte Spieltechniken der Violine. 2009 war sie Mitkuratorin von ”comprovise – Festival für zeitgenössische komponierte und improvisierte Musik”.

Tiziana Bertoncini und Thomas Lehn arbeiten seit 2002 zusammen. Im Duo spielen sie mit den unterschiedlichen Klangnaturen und den Besonderheiten des klassischen und des elektronischen Instrumentes, lassen Reibungen zu und wechseln laufend die musikalischen Rollen. Bertoncini und Lehn bewegen sich in einem abstrakten Gelände, ihr Klang  ist zeitgenössisch. Ihre Musik ist dennoch im klassischen Sinne gegründet auf Spannung/Entspannung, Pausen, Intensität und Ausdruckstärke in vielen Facetten.

 

Reservierungen sind bei der VHS Hagen, Tel. 02331 207-3622, möglich.

Informationen über das Duo stehen im Internet zur Verfügung u.a. unter www.thomaslehn.com und www.echoraum.at/berton.htm.

 

Eine Veranstaltung des Netzwerks Soundtrips NRW (www.soundtrips-nrw.de) in Verbindung mit dem Kulturbüro der Stadt Hagen, der VHS Hagen, dem Kulturzentrum Pelmke, der Initiative FetterJazz (www.fetterjazz.de)  und dem NRW Kultursekretariat Wuppertal, gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen.

 

 

 


Konzerte in der Nachbarschaft:

www.jazzlines-suedwestfalen.de

 



 

 

unscharfes Bild mit Schriftzug Fetter Jazz



 


Kulturzentrum Pelmke
Pelmkestr. 14 - 58089 Hagen
Tel. 02331/ 336967

Impressum