Hausratprotokoll vom 3.4.2006

Anwesend: Minge, Uschi, Hetti, Jürgen, Schulte, Christian, Katrin, strødl (Protokoll)

Was war:

Der Frauenschwoof lebte von guter Stimmung, noch besserer Musik und einer ausgezeichneten Atmosphäre.

Das Kino Babylon feierte seinen 10-ten Geburtstag mit zahlreichen Freunden und Stammgästen. Zu  guten Stimmung trugen, neben dem ausgezeichneten Buffet, „Die Daltons“ bei und auch die anschließende Disko war ein Erfolg.

Die Veranstaltung der DGB Frauen zum internationalen Frauentag war ausverkauft und gelungen.

Das Jazz Café bot im März Live Musik, rund 80 Menschen erfreuten sich daran, worüber sich der Hausrat ebenso freute, wie Hilde und Steffi, die das Jazz Café jeden Monat organisieren.

Während „Cameran“ für einen Donnerstag mit 60 Leuten gut besucht war und ein solides Konzert ablieferten, blieb „Un Kuartitio“ mit 100 zahlenden Gästen hinter unseren Erwartungen zurück. Das Konzert war allerdings trotzdem klasse.

Die Disko „Ritmo del Barrio“ genossen rund 60 Menschen, auch da scheint es noch Luft nach oben zu geben.

Auch der Eierabend war mit 20 Menschen nicht so gut besucht, wie wir uns das vorstellen. Eine neue Werbeoffensive soll Abhilfe schaffen.

Die Kinogruppe blickt auf einen zufriedenstellenden März zurück, die Besucherzahlen waren durchaus zufriedenstellend.

 

Was kommt:

Schulte empfiehlt für diesen Monat „The Movement“ die in der Pelmke ihre Gästen musikalisch in den Mai begleiten.

Claire legt allen filmbegeisterten Menschen in diesem Monat „Populärmusik aus Vittula“ an Herz. Vor allem weil die schwedische Komödie selbiges anspricht.

 

Café:

Lobend erwähnt wurden von Gästen und Thekenbesatzung die neuen Boxen, die nun wieder für technisch gute Musik im Café sorgen.

Steffi hätte gerne ein paar neue Kabel, um beim Jazz-Café das Mischpult vernünftig an die Anlagen anschließen zu können. Dieser Wunsch soll schnellstmöglich erfüllt werden.

 

Jazz

In Kooperation mit dem „Jazzwerk Ruhr“ soll ein Preisträgerkonzert in der Pelmke stattfinden. Die genaue Terminabsprache läuft, die derzeitigen Planungen laufen auf „Ende des Jahres“ hinaus. Da das Jazzwerk Nachwuchsbands mit interessanter neuer Musik fördert, verspricht das Preisträger Konzert allerdings schon jetzt ein echtes Schmankerl zu werden.

 

Rufchor:

Für das Musikprojekt von Martin Verborg werden noch Menschen gesucht, die musikbegeistert und an einer Aufführung interessiert sind. Ziel ist es , im November auf die Bühne zu gehen und sich der Öffentlichkeit zu präsentieren.

 

Der nächste Hausrat ist am 8.5.2006


 


Kulturzentrum Pelmke
Pelmkestr. 14 - 58089 Hagen
Tel. 02331/ 336967

Impressum