Hausrat Mai

Anwesend: Minge, Uschi, Jürgen, Christel, Steffi Z., Alex, Strödl, Sebastian (Protokoll)

Rückschau Kino:
Staub – wie bei Dokumentarfilmen zu erwarten, war der Film nicht so gut besucht.
Into the Wild - Guter Film, überdurchschnittlich gut besucht
Mondkalb – Guter Film, recht hartes Sozialdrama
Kinderfilm - schlecht besucht, was einerseits am erstmalig guten Wetter, andererseits     am geringen Bekanntheitsgrad des Films gelegen haben mag
Good Night and Good Luck – Gut besucht
DGB – attac – Kooperation – war schlecht besucht, zudem gab es technische     Probleme, die der DGB zu verantworten hat
Leergut – hier gab es Termindiskrepanzen (lief, statt wie angekündigt am Mittwoch,     am Donnerstag), der Film war gut besucht, lief jedoch sowohl in der OmU- als     auch in der deutschen Version, was auf die     Verleihpraxis zurückzuführen ist
Style Wars – war arbeitsaufwändig und eine Kooperation mit dem Kulturamt, es gab     zudem Film- und Technikprobleme, bedingt durch von Musikern     selbstproduzierten DVDs.
Es geschah am helllichten Tage: Der Film war schlecht besucht. Die Reihe „Theater     und Kino“ wird auch auslaufen bzw. „eingedampft“ auf wahrscheinlich zwei     Termine, da der Arbeitsaufwand und die Kosten mittlerweile in keinem     Verhältnis mehr zum Rücklauf stehen

Rückschau Saal etc. :
Bei dem Jazzkonzert vom Söhngen-Trio waren 25 Besucher.
Radio Baghdad war, trotz durch entgleisten Zugwaggon blockiertem Bahnhof, gut und     besser besucht als erwartet.
Die Antena Global Disco „war soweit okay“.
Das Café X führte eine Kleidertauschbörse durch.
Der Grizzly Club war gut besucht, wenn auch nicht so gut wie das vorige Mal.    Zudem meinten Besucher in die oberen Etagen vordringen zu müssen und     unsere Nachbarn zu belästigen.
Der Tanz in den Mai mit der Rotterdam Ska Jazz Foundation war schwächer besucht     als erwartet. Die anschließende Disco war gut besucht und verlief in guter     Stimmung.

Vorstand:
Der Vorstand hat sich, mit Geschäftsführer und an der Vorstandsarbeit Interessierten, einmal getroffen. Themen waren die JHV und Veranstaltungen rund um das Thema Feminismus. In Schlagworten benannt bewegt sich die angesprochene inhaltliche Bandbreite (und Gedanken zur Zielgruppe) zwischen etwa dem Ladyfest in Mülheim (http://www.ladyfest-muelheim.net/), Veranstaltungen der BUKO (http://www.buko.info/) bis hin zu wissenschaftlichen Vorträgen (http://www.ruhr-uni-bochum.de/imperia/md/content/sowi/aktuelles/pdfs/40jahrefrauenbewegung.pdf)  (http://www.ruhr-uni-bochum.de/imperia/md/content/sowi/aktuelles/pdfs/genderwissenworkshop_1.pdf)  oder der Ansiedlung im Bereich der Popkultur (Steffi Z. arbeitet an etwas).


Sonstiges
Den Abschluss des Hausrats bildete eine Diskussion über Möglichkeiten, den aktuellen Sparvorschlägen zu begegnen. Neben der Idee einer Ausarbeitung alternativer Einsparpotentiale und der Begleitung durch ein Internetangebot wurde die Hinzuziehung externen Sachverstands sowie einer entsprechenden Podiumsdiskussion im Herbst angesprochen. Es gibt schon Vorstellungen zu möglichen Ansprechpartnern und die ersten Fühler sollen in den nächsten Tagen ausgestreckt werden.

Der Termin für die zweite Hälfte der JHV wird wohl wegen der EM der 24.06.08 um 20 Uhr.


 


Kulturzentrum Pelmke
Pelmkestr. 14 - 58089 Hagen
Tel. 02331/ 336967

Impressum